Magdeburgs Kulturlandschaft unter der Lupe. Zum Verhältnis von Forschungsdesign, Ergebnissen und Praxis-Transfer in einer Forschungskooperation am 28.04.2021

Alle Mitglieder und Freund*innen des ZSM sind herzlich zum Kolloquium mit Prof. Dr. Philipp Pohlenz und Tim Flügge (M.A.) eingeladen. Thema und Datum des Kolloquiums stehen im Folgenden.

WAS:

Im Kolloquium wird eine Forschungskooperation vorgestellt, die im Rahmen des Erasmus+ Projekts "Socially Engaged Universities" (OVGU) von Vertreter*innen der Universität (Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Tim Flügge und Studierenden der Fächer Cultural Engineering, Bildungswissenschaften, Sozialwissenschaften) und der Magdeburger Stadtverwaltung eingegangen wurde. Die Kooperation schloss an den  Bewerbungsprozess MD2025 (Kulturhauptstadt) an und verfolgte das Ziel durch (Lehr-)Forschungsprojekte Ergebnisse zu generieren, die als Basis für eine Diskussionsgrundlage für Kulturschaffende und Fördernde genutzt werden können und damit im Idealfall neueImpulse für Magdeburgs Entwicklung im Kulturbereich anregen. Im Rahmen der Präsentation werden die im Projekt verfolgten Studiendesigns vorgestellt, knapp zentrale Ergebnisse referiert und vom Praxis-Übertragam Ende des Projektes berichtet. Die Kooperation beinhaltet eine quantitative ,,Nicht-Besucher-Forschung" sowie ein qualitatives Forschungsprojekt zur Struktur und Charakteristika der Magdeburger Kulturlandschaft. Im Zentrum steht die Diskussion und Problematisierung von forschungspragmatischen und forshungshaltungstechnischen Anforderungen, die mit einer solchen "Praxisforschungskooperation" einhergehen und bearbeitet werden müssen.

 

Zu den Personen

 

Philip Pohlenz ist Professor für Hochschulforschung und Professionalisierung der akademischen Lehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Studierendenforschung (Studienerfolgsfaktoren) sowie der Organisationsforschung im Feld des Hochschul- und Wissenschaftssystems.

Tim Flügge ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Erasmus+ Projekt Socially Engaged Universities an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) sowieim Bereich Qualitative Methoden am Methodenzentrum Sozialwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen. An der OVGU arbeitet Tim Flügge im Feld der Hochschulforschung zu den Themen Studium, Lehre und Community-University-Partnerships und verfolgt n der Universität Göttingen aus einer qualitativ-rekonstruktiven Perspektive (vor allem Objektive Hermeneutik) erziehungswissenschaftliche Fragestellungen zur Interaktion zwischen pädagogischen Fachkräften und Eltern.

WANN:

28.04.2021, 18-20 Uhr

WO:

Online

Anmeldung bitte an  zsm@ovgu.de

Den Link zum Online-Sitzungsraum lassen wir ihnen rechtzeitig zu kommen.

 

Letzte Änderung: 10.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster