InBeBi - Inklusive berufliche (Aus)Bildung von Jugendlichen mit Schwerbehinderung im Rheinland. Zugänge, Gestaltung und Verbleib. am 16.06.2021

-  

Alle Mitglieder und Freund*innen des ZSM sind herzlich zum Kolloquium mit Prof. Dr. Gudrun Wansing, Prof. Dr. Mario Schreiner, Dr. Margret Xyländer, Philine Zölls-Kaser und Sascha Blasczyk eingeladen. Thema und Datum des Kolloquiums stehen im Folgenden.

WAS:

Das Verbundprojekt ,,InBeBi" geht der Frage nach, wie sich die Bildungs- und Beschäftigungsverläufe von Schüler*innen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten im Übergang und im Anschluss an deren Schulzeit gestalten. Im Fokus steht dabei die betriebliche berufliche (Aus-)Bildung. Nach einem kurzen Überblick über das Projekt und die multimethodische Herangehensweise soll der qualitative Teil der Erhebungen beleuchtet werden. Um die Wünsche und Erwartungen der Jugendlichen in Bezug auf ihre berufliche Zukunft und ihre Wahrnehmungen und Erfahrungen hinsichtlich der vollzogenen Übergänge und den Bedingungen inklusiver Ausbildung besser verstehen zu können, sollen u.a. Gruppendiskussionen im Sinne von Fokusgruppen mit der Personengruppe durchgeführt werden. Unser Anliegen ist es, in den methodischen Austausch über den entwickelten Diskussionsleitfaden zu kommen, der den für Juli 2021 geplanten Fokusgruppen mit den Jugendlichen/jungen Erwachsenen zugrunde gelegt werden soll.

 

Wer?

 

Impulse von und Diskussion mit dem Projektteam an den Verbundstandorten:

 

Humboldt-Universität zu Berlin:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg:

 

 

WANN:

16.06.2021, 18-20 Uhr

WO:

Online

Anmeldung bitte an zsm@ovgu.de

Den Link zum Online-Sitzungsraum lassen wir ihnen rechtzeitig zu kommen

Letzte Änderung: 19.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster